Skip to main content

Kleiner roter Roboter
Labor 2 - Watch out for the Wolf!

Lehrerportal

Implementierung von VEX 123 STEM Labs

STEM Labs sind als Online-Lehrerhandbuch für VEX 123 konzipiert. Wie ein gedrucktes Lehrerhandbuch stellen die lehrerorientierten Inhalte der STEM Labs alle Ressourcen, Materialien und Informationen bereit, die Sie benötigen, um mit VEX 123 planen, unterrichten und bewerten zu können. Die Lab Image Slideshows sind der schülerorientierte Begleiter zu diesem Material. Ausführlichere Informationen zur Implementierung eines STEM Labs in Ihrem Klassenzimmer finden Sie im Artikel Implementing VEX 123 STEM Labs.

Ziele und Standards

Ziele

Studierende werden sich bewerben

  • Verwenden Sie die Codekarte „Bis zum Objekt fahren“, um den Roboter 123 fahren zu lassen, bis der Augensensor ein Objekt erkennt, beispielsweise das Haus der Großmutter oder den Wolf.

Die Schüler werden Bedeutung daraus ziehen

  • So programmieren Sie einen Roboter, um ein Problem zu lösen, beispielsweise so lange zu fahren, bis ein Objekt erkannt wird.

Die Studierenden werden darin geschult

  • Den 123-Roboter wecken.
  • Den 123-Roboter mit dem Coder verbinden.
  • Einsetzen und Entfernen von Codekarten aus dem Coder.
  • Sequenzierung von Coderkarten in einem Projekt.
  • Den Coder mit dem 123-Roboter verbinden.
  • Verwendung der Coderkarte „Fahren bis zum Objekt“ in einem Projekt.

Die Schüler werden es wissen

  • Wie der Augensensor des 123-Roboters zur Erkennung von Objekten verwendet werden kann.
  • Dass die Karte „Fahren bis zum Objekt“ mit dem Augensensor zusammenarbeitet, um zu fahren, bis der Augensensor ein Objekt erkennt, und dann anhält.
  • So verwenden Sie „Fahren bis Objekt“ in einem Projekt, damit der 123-Roboter fährt, bis er ein Objekt erkennt.

Ziel(e)

Zielsetzung

  1. Die Studierenden arbeiten in Gruppen zusammen, um auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten.
  2. Die Schüler werden erkennen, dass der Augensensor Objekte in seinem Sichtfeld erkennen kann.
  3. Die Schüler entwickeln ein Codierungsprojekt, bei dem die Codierkarte „Bis zum Objekt fahren“ verwendet wird, um den 123-Roboter so lange fahren zu lassen, bis der Augensensor ein Objekt erkennt.

Aktivität

  1. Während des ersten Teils des Spiels werden die Schüler in ihren Gruppen zusammenarbeiten, um das Coderkartenprojekt „Fahre bis zum Objekt“ zu testen. Sie werden abwechselnd den 123-Roboter platzieren und jedes Mal den Coder starten. Während des zweiten Spielteils wählen die Schüler gemeinsam eine Coder-Karte aus, um ihre Projekte zu erweitern, und testen sie abwechselnd, um den Wolf zu „vertreiben“.
  2. In der Diskussion während der Spielpause werden die Schüler feststellen, dass der 123-Roboter den Augensensor verwendet, um das Haus der Großmutter in ihren Projekten zu erkennen. Die Schüler werden außerdem feststellen, wo sich der Augensensor am 123-Roboter befindet.
  3. In Spielteil 1 erstellen und testen die Schüler Projekte mit der Karte „Bis zum Objekt fahren“, um den Roboter 123 fahren zu lassen, bis er das Haus der Großmutter erreicht. In Spielteil 2 fügen die Schüler diesen Projekten in der richtigen Reihenfolge Codekarten hinzu, damit der 123-Roboter fährt, bis er den Wolf erkennt, und dann eine Aktion ausführt, um ihn zu verscheuchen.

Bewertung

  1. Im Abschnitt „Teilen“ teilen die Schüler ihre Projekte und beschreiben, wie sie zusammengearbeitet haben, um sich für eine zusätzliche Coder-Karte zu entscheiden, und warum sie dachten, dass dies den Wolf erfolgreich „vertreiben“ würde.
  2. In der Diskussion im Abschnitt „Teilen“ erfahren die Schüler, wie der 123-Roboter den Wolf in der Aktivität „Spielteil 2“ entdeckt hat, und können aufschreiben oder zeichnen, was der Augensensor ihres kleinen roten Roboters während des Labors gesehen hat.
  3. Während „Teilen“ teilen die Schüler die Projekte, die sie mit den Coderkarten „Fahre bis zum Objekt“ entwickelt haben, und erklären, was der 123-Roboter tat, als der Augensensor den Wolf entdeckte.

Verbindungen zu Standards